InGrid

InGrid ist eine modular aufgebaute Software, die vielseitig eingesetzt werden kann: Kernkomponenten sind ein Web-Portal, eine Suchmaschine, ein INSPIRE-konformer Metadatenkatalog, eine Visualisierungskomponente für OGC Web Map Services sowie diverse An- und Abfrageschnittstellen, die für die Recherche der angeschlossenen Komponenten, aber auch für die Weiterleitung der Ergebnisse an externe Systeme zuständig sind.

InGrid wurde u.a. entlang der Vorgaben und Empfehlungen der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) entwickelt und eignet sich daher auch zum Aufbau INSPIRE- und GDI-DE-konformer Geodateninfrastrukturen.

Schematische Darstellung eines InGrid-Systems

Schematische Darstellung eines InGrid-Systems


Der Name “InGrid” entstand aus dem englischen “information grid” und trägt dem modularen und verteilten Ansatz der Software Rechnung: Die Komponenten bilden eine Art “Informationsnetz” in dem verschiedene Datenquellen über Schnittstellen angebunden werden. Die Datenquellen werden über einen verteilten Index integriert, der sowohl über das Portal, als auch über verschiedene Schnittstellen verarbeitet werden kann. Die einzelnen Bausteine können physikalisch über beliebig viele Standorte verteilt werden.

Die wichtigsten Komponenten von InGrid sind:

  • eine nutzerfreundliche, personalisierbare und flexibel konfigurierbare Portaloberfläche,
  • der ISO19115/19119-, INSPIRE- und GDI-DE-konforme, web-basierte Datenkatalog “InGridEditor”,
  • eine auf OpenLayers basierende Visualisierungskomponente für OGC-konforme Kartendienste (OGC WMS),
  • Diverse An- und Abfrageschnittstellen zur Recherche in angeschlossenen Systemen bzw. für den Transfer von Informationen, z.B. eine OGC-, INSPIRE- und GDI-DE-konforme Katalogschnittstelle (OGC CSW) sowie eine OpenSearch-Schnittstelle. Die CSW-Schnittstellen erlaubt es zum Beispiel, Metadaten aus einem InGridCatalog an Portale wie das Geoportal Deutschland, das GovData-Datenportal für Deutschland oder das INSPIRE-Geoportal abzugeben.

Der Sourcecode wird über GITHUB verwaltet.

Das Projekt

Die InGrid-Softwarekomponenten werden im Rahmen des Projekts “InGrid - Pflege und Weiterentwicklung der InGrid-Softwarekomponenten zum Betrieb von Internetportalen und Metadatenkatalogen” (VKoopUIS-Projekt Nr. 50) unter dem Dach “Verwaltungskooperation Umweltinformationssysteme” (VKoopUIS) weiter entwickelt.

Aus der öffentlichen Verwaltung sind folgende Partner beteiligt:

  • Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz (Federführung)
  • Bundesanstalt für IT-Dienstleistungen
  • Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft Brandenburg
  • GeoInformation Bremen
  • Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg
  • Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern
  • Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung Saarland
  • Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
  • Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt

Die Firma Wemove Digital Solutions GmbH betreut als Partner aus der Wirtschaft die technische Projekt-Infrastruktur.

Im Rahmen des Projektes wird die Software InGrid gepflegt und weiter entwickelt.

InGrid wurde zwischen 2005 und 2014 im Rahmen der Bund/Länder-Verwaltungsvereinbarung UDK/GEIN (“PortalU”) entwickelt um die Verpflichtungen, die sich für die öffentliche Verwaltung aus den relevanten europäischen und nationalen Gesetzgebungen (z.B. Umweltinformtionsrichtlinie/Umweltinformationsgesetze, INSPIRE-Richtlinie/Geodatenzugangsgesetze) ergeben, zu erfüllen. Die Software wurde u.a. für den Betrieb des deutschen Umweltinformationsportals PortalU (2006-2014) eingesetzt. Aktuell werden verschiedene Bundes- und Länderportale sowie zahlreiche Länder-Metadatenkataloge mit InGrid-Softwarekomponenten betrieben und vernetzt.

Die Bund/Länder-Verwaltungsvereinbarung UDK/GEIN (“PortalU”) endete am 31.12.2014. Seit dem 01.01.2015 werden die InGrid-Software-Komponenten im Rahmen des oben genannten VKoopUIS-Projekts als Free/Open Source Software (F/OSS) unter der European Union Public License (EUPL) weiter entwickelt.

Sollten Sie Fragen zum Projekt, Interesse an der Nutzung bestimmter InGrid-Komponenten oder an einer Projektmitarbeit haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an vkoopuis@informationgrid.eu.